Aufruf zum Thinking Day

Morgen feiern Pfadfinder auf der ganzen Welt den gemeinsamen Geburtstag von Robert und Olave Baden-Powell. Der 22. Februar wird daher auch als Thinking Day bezeichnet.

Anlässlich dieses Ehrentages dem Gründer und seiner Frau zu erinnern, gibt es verschiedene Aktionen. Die im deutschsprachigen Raum Europas bekannteste Aktion ist die Versendung von Postkarten an andere Pfadfinder. Nicht selten knüpfen Kinder, Jugendliche und Erwachsene über ihren sonstigen Pfadfinderkreis und Verband hinaus neue interessante Kontakte. Man kann es vielleicht sogar mit einem kleinen Jamboree vergleichen, nur dass man sich zunächst rein schriftlich “begegnet”.

Eine andere weit verbreitete Tradition ist das Tragen der eigenen Pfadfinderkluft an diesem Tag. Tragt auch ihr da draußen vor euren Bildschirmen, die ihr gerade diese Zeilen lest, morgen eure Kluft und scoutet euch! Ganz egal ob als Schüler (Lehrer?) im Unterricht, während der Arbeit oder an einem gemütlichen freien Tag zu Hause. Tragt eure Kluft und verbreitet so die großartige Idee des Pfadfindertums. Bestimmt werdet ihr auf euer Auftreten angesprochen. Und dann könnt ihr Freunden, Kollegen und anderen Interessierten erzählen, was es damit auf sich hat, wieso man plötzlich – vielleicht mal wieder nach Jahren der Inaktivität – eine Kluft und ein Halstuch trägt.

Wir interessieren uns sehr dafür, wie und wo ihr EUREN Thinking Day verbracht habt. Schickt uns doch ein nettes Foto von euch in Kluft (oder auch nur in Halstuch etc.) und erzählt kurz, was ihr erlebt habt. Wir freuen uns auf eure Geschichten!

Post an studio [at] halstuch-geschichten [punkt] de